04.08.2018 Fahrtengruppe Blaubeer
Fahrtenblogbeitrag #2

Totenstille. Hoch oben auf dem Berg gelegen ist die Burg Bran, in der auch Dracula und das rumänische Königspaar einmal gelebt haben sollen – natürlich nicht gleichzeitig. Niemand da. Keine Touristengruppen, keine Reiseleiter mit Fähnchen, keine schreienden Kinder und vor allem: keine Schlange zum Anstellen. Dafür nicht nur ein Wohnzimmer, sondern auf jedem Stockwerk mehrere. Wie wir so ganz allein durch die Wohnzimmer der Weltgeschichte schlenderten – plötzlich ein lautes Krachen. Unbemerkt hatten wir im Vorbeigehen einen Sargdeckel heruntergestoßen und zu unserem Entsetzen kam ein schlummernder Vampir zum Vorschein. Schnell haben wir den Deckel wieder zugemacht und die Burg verlassen – dabei aber auch unsere Rucksäcke wieder abgeholt, die wir beim Drehkreuz am Eingang der Burg hinterlegt hatten. Nach dieser Erfahrung entschieden wir uns dagegen im akkurat gepflegten Queen‘s Garden unterhalb der Burg zu zelten („Finnland Style“). Lieber machten wir uns in der nahenden Dämmerung auf den Weg in die Wildnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.